• Hauptartikel

Das Fahrrad im Unterricht

Stundenbilder zur Integration des Themas Radfahren in den Lehrplan.

Mädchen auf Fahrrad vor Tafel mit dem Schriftzug "Stundenbilder"

Rad fahren ist nicht nur gut für die Gesundheit und für die Umwelt. Vielmehr noch macht es Spaß und spart gleichzeitig Geld und Zeit. Radfahren gilt als Symbol für Agilität, modernen Zeitgeist und einen gesunden Lebensstil und liegt daher voll im Trend. Auch unter Kindern und Jugendlichen hat das Fahrrad einen hohen Stellenwert – ist es doch häufig das einzig privat verfügbare Verkehrsmittel.

Bis zur vierten Klasse Volksschule wird dem Fahrrad aufgrund der freiwilligen Radfahrprüfung viel Platz im Unterricht eingeräumt.

In höheren Schulstufen verliert das Thema Radfahren aber leider wieder zunehmend an Bedeutung. Das Verkehrsressort des Landes Steiermark möchte diesem Trend entgegenwirken und initiierte daher einen zweitägigen Workshop, in dem erfahrene PädagogInnen gemeinsam mit dem Verkehrserziehungsreferenten des Landesschulrates und der Forschungsgesellschaft Mobilität Stundenbilder für die 5. bis 9. Schulstufe entwickelten, die die Möglichkeit bieten sollen, das Thema Fahrrad einfach und schnell in den bestehenden Lehrplan zu integrieren.

Das Resultat der ausgezeichneten Zusammenarbeit sind 27 Stundenbilder in 14 Unterrichtsfächern, die Elemente des Lehrplans durch fahrradbezogene Beispiele wiedergeben. Die Stundenbilder sollen dazu beitragen, das Thema Radfahren wieder stärker in den Lehrplan zu integrieren und somit auch das Bewusstsein über die positiven gesundheitlichen und ökologischen Auswirkungen einer aktiven Mobilität zu stärken.

Die Stundenbilder können Sie hier downloaden.


6. Dezember 2010