„Ich mache alles falsch!”

INTERVIEW
MIT THIEMO DALPRA


Ein Nudelsieb als Helm? Abwaschschwämme zum Schutz von Ellenbogen und Knien? Und dazu einen „Poposchoner“? Clown Schlotterhos hat alles dabei! Dann braucht er aber doch die Hilfe der Kinder. Sie erklären ihm, wie man sicher in die Schule kommt, eine Warnweste richtig anzieht und sich mit Rollerblades in Bewegung setzt.


Lesen Sie mehr ...

 Service:

Coverauschnitt

... und Doppelklick!
Acht Lesegeschichten mit Rätseln zur Verkehrserziehung für Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Schulstufe.
Mehr dazu ...

Coverabbildung: Kurzparkzone

Kurzparkzone
Ein 122 Seiten starker Schmöker zur Verkehrs- und Mobilitätserziehung mit toll aufbereiteten Unterrichtsmaterialien
Mehr dazu ...

Bub mit Smartphone zeigt Verkehrssicherheitsspiel

Wir spielen Verkehr
Den Verkehr und seine Regeln spielend kennenlernen. Ein Streifzug durch neue und immer noch aktuelle Apps zur Verkehrserziehung.
Mehr dazu ...

AKTUELLES

Bub mit Handy am Reaktionssimulator

ReAction

Seit drei Jahren ist Verkehrspädagogin Martina Otter vom ÖAMTC mit einem Reaktionssimulator und einer „Rauschbrille” in Salzburger Schulen unterwegs, um den 16- bis 19-Jährigen die Gefahr von Alkohol oder Handy am Steuer vor Augen zu führen. Rund 3000 Schüler nehmen jedes Jahr an dem Programm „ReAction” teil. Mehr dazu ...


Vorsicht, toter Winkel

Ein gemeinsames Pilotprojekt zum „Toten Winkel” der Wirtschaftskammer Wien, des Wiener Stadtschulrates, der Mobilitätsagentur Wien und dem Kuratorium für Verkehrssicherheit, soll wienweit Schule machen. „Wir versuchen, den Kindern in der Praxis zu zeigen, wo bei Lastautos und Omnibussen die gefährlichen Bereiche sind”, so Martin Winkelbauer vom KfV. Mehr dazu ...


Hilde Weiss

Sprachschätze

Hilde Weiss macht sich anlässlich des Tags der Verkehrssicherheit am 17. Juni in der Wiener Zeitung Gedanken über die Sprache und die Herkunft der Wörter aus dem Bereich Verkehr. Beispiel gefällig? Ampel, vom lateinischen Wort ampulla für kleines Gefäß: Sie bezeichnete ursprünglich das ewige Licht in der Kirche. Und das Stauen, „das Stellen” („machen, dass es steht”). Mehr dazu ...


Mädchen bei der Freiwilligen Radfahrprüfung

Der „Führerschein” fürs Fahrrad

In ganz Österreich werden derzeit die Freiwilligen Radfahrprüfungen abgehalten. Die Kinder müssen einiges lernen, um für den praktischen und theoretischen Teil gerüstet zu sein und schließlich den begehrten Ausweis in Händen halten zu können. Hier einige Impressionen: VS der Marktgemeinde Dobl-Zwaring, VS Achau, VS der Klosterschule Neusiedl am See