Aktuelles
40 Jahre Mobile Jugendverkehrsschule

Seit 40 Jahren unterstützt die Mobile Jugendverkehrsschule in Tirol Volksschulkinder dabei, die freiwillige Radfahrprüfung abzulegen. Auch heuer machen wieder 6.000 Tiroler Kinder ihren ersten richtigen Führerschein, um endlich mit dem Fahrrad ganz offiziell und alleine durch die Gegend düsen zu dürfen. Für viele der erste  Schritt in Richtung eigene Mobilität. Factsheet | Mehr dazu ...

Aktuelles
Der Ländle-Radritter

„Der Ländle Rad-Ritter“ ist ein Angebot für Vorarlberger Volksschulen, das auf die 1. bis 4. Schulstufe abgestimmt wurde. Ziel ist es, dass die SchülerInnen durch das Trainieren der Fahrtechnik die Geschicklichkeit und Balance im Umgang mit dem eigenen Fahrrad verbessern. Mehr dazu ...

Verkehrsschilder

Grundsätzliches zum Unterrichtsprinzip Verkehrserziehung
Zu den traditionellen Zielen der schulischen Verkehrserziehung (Unfallprävention, Sicherheitserziehung und Sozialerziehung) kam in den letzten Jahren eine Reihe von Zielen hinzu, die gesundheits- und umweltverträgliche Faktoren der Mobilität umfassen. Dies hat zur Folge, dass immer häufiger der Begriff „Mobilitätserziehung“ anstelle von „Verkehrserziehung“ verwendet wird.
Das zentrale Ziel dieser neuen Mobilitätserziehung ist es, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, durch ihre Kenntnisse, Einstellungen und ihr Verhalten die Bedingungen für eine sichere, gesunde, sozial- und umweltverträgliche Mobilität zu verbessern und einen Beitrag zu einer zukunftsorientierten Entwicklung unserer Gesellschaft und Umwelt zu leisten. Lesen Sie mehr ...

Eine Frau schreibt in ein Buch (Detailabbildung)

Lehrpläne
Hier finden Sie die Lehrpläne für das Unterrichtsfach „Verkehrserziehung” für folgende Schularten: Volksschule, Hauptschule, AHS, Polytechnische Schulen, Allgemeine Sonderschule. Lesen Sie mehr ...

Telefon mit abgelegtem Hörer

AnsprechpartnerInnen
Hier finden Sie den/die AnsprechpartnerIn zur Verkehrserziehung in Ihrem Bundesland. Zu den AnsprechpartnerInnen

BMBF-Siegel

Erlässe
Erlässe, Empfehlungen und Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Frauen zur Verkehrs- und Mobilitätserziehung im Schulbereich.
Zu den Erlässen