• Hauptartikel

Verkehrsdetektive reloaded

Radfahren, Schulweg, Straßenverkehr: Neue Materialien für die Volksschule und NMS.

Von: Thomas Aistleitner

Wenige Schulfächer oder Unterrichtsbereiche laden so sehr zum Projektunterricht ein, wie die Verkehrserziehung. Das liegt zum einen daran, dass sie als Querschnittsgebiet an viele Fächer andocken kann. Zum anderen aber lernt man das Leben im und mit dem Verkehr am besten ... im Verkehr, unterwegs auf der Straße.

Die Abteilung Unterrichtsprinzipien und überfachliche Kompetenzen im BMB bringt deshalb immer wieder neue Materialien zur Verkehrserziehung in die Schule. Für das Schuljahr 2017/18 präsentiert Dr. Sabine Bauer, Zuständige für Verkehrserziehungsmedien, ein besonders dickes Paket: „Wir haben das bewährte „1x1 der Verkehrsdetektive” neu aufgelegt. Es gibt viele neue Angebote, zugleich haben wir die bestehenden Inhalte überprüft und aktualisiert. Das neue Material ersetzt also das alte und bringt noch mehr Ideen.“ Die Überarbeitung besorgte Dipl.-Päd. Brigitte Schmölz, eine der bekanntesten Autorinnen und Persönlichkeiten der Verkehrserziehung in Österreich.

Einsatz im Unterricht

Dr. Sabine Bauer nennt mehrere Aspekte, die LehrerInnen in den Volksschulen und in den Praxisvolksschulen der PH ansprechen sollen:

  • In Form einer Ideenbörse zum Projektunterricht motivieren.
  • Einen Überblick über Projektansätze in Volksschulen verschaffen.
  • Konkrete Stundenbilder sollen den Unterricht aus Verkehrs- und Mobilitätserziehung erleichtern.
  • Praktische Kopiervorlagen zu Themen wie Notrufnummern, Unfallstelle sichern, Bergung sind enthalten.
Abb. Unterrichtsmaterial: Kurzparkzone 2

Für die Älteren: Kurzparkzone 2

Kurzweiliges für lange Klassenstunden und Suppliereinheiten gefällig? Am besten zum Thema Mobilitäts- und Verkehrserziehung? Die zweite, überarbeitete Ausgabe von „Kurzparkzone“ richtet sich an die 5. bis 9. Schulstufe – ein Alter, in dem bei manchen die Risikofreude steigt und das Problembewusstsein sinkt.

Wichtige Themen werden angesprochen, etwa Radar, Eisenbahnkreuzungen, Reanimation und Recht, Rage und Raserei, Rausch und Reaktion, Regeln und Rekompensation u.v.m. Die Unterlagen in „Kurzparkzone 2 “ sprechen diese Inhalte an und regen zur Auseinandersetzung damit an. Auch das Kopfhörerproblem ist Thema. Verkehr kann man hören, aber nur wenn die Ohren frei sind – auf Bahnhöfen kann das lebensrettend sein.

Verhalten an Bahnübergängen: Ein Arbeitsblatt regt zur Diskussion und Erarbeitung im Unterricht.

Bestellung im Publikationenshop des BMB: http://pubshop.bmbf.gv.at/
Im BMB bei Frau Alexandra Löffler: alexandra.loeffler@bmb.gv.at
Download: Kurzparkzone 2 (25 MB)

Der Verfasser von „Kurzparkzone 2“ ist Raimund Görtler: Wie Brigitte Schmölz ist er einer der profiliertesten Verkehrserzieher im Schulwesen und Autor mehrerer Bücher. Ihm ist es wichtig, dass die Unterlagen zur Diskussion anregen: „Wir wollen dazu beitragen, dass man sich mit der begrifflichen Vielfalt und mit den Folgen und Auswirkungen von Risiko auseinandersetzt und eigene Standpunkte entwickelt. Dabei sind keine Einarbeitungszeiten notwendig, „Kurzparkzone 2“ ist sofort einsetzbar.“


4. September 2017