• Hauptartikel

... und klick!

Acht Lesegeschichten mit Rätseln zur Verkehrserziehung für Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Schulstufe. Die neue Aktion soll zum Lesen motivieren und gleichzeitig verkehrserzieherische Inhalte wiederholen und festigen. Zusätzlich gibt es für Schulen bzw. Klassen noch Bücherpakete zu gewinnen!

Zeichnung eines Dedektivs samt Lupe

Vor allem in den hochentwickelten Industriestaaten verursachen Defizite in der
Kulturtechnik Lesen heute große Probleme. Wer die Lesefähigkeit und das Leseverstehen nicht ständig schult, wird bei der Leseeffektivität und Leseeffizienz nicht jenes Maß erreichen, das zum erfolgreichen Bildungserwerb führt. Der aber darf in direktem Zusammenhang mit erfüllender Gestaltung von Berufs- wie Privatleben gesehen werden.

Lesemotivation steigern

Die Lesemotivation für Schülerinnen und Schüler soll mit der neuen Aktion „... und klick!” auch verkehrserzieherisch unterstützt werden. Dafür wird ein achtteiliges Geschichtenpaket angeboten. Es fördert die Texterschließung allgemein, ist nach Schulstufen gegliedert und dem Kompetenzstufenmodell verpflichtet.

Botschaften aus dem Verkehrs- und Mobilitätsunterricht

Die Texte sind inhaltlich abgeschlossen, eignen sich für den „schnellen Zugriff“ (downloaden – kopieren – verwenden) und benötigen keine Vorbesprechung. Die Inhalte der Lesegeschichten orientieren sich am Alltag der Kinder. Sie vermitteln Botschaften aus dem Verkehrs- und Mobilitätsunterricht und haben unterhaltsamen Charakter.

Um die genaue Auseinandersetzung mit dem Gelesenen zu fördern, steht am Ende jedes Textes eine Frage, die sich auf einen ganz bestimmten Inhalt der Geschichte bezieht. Die Antwort des Rätsels liegt in der Fülle der Informationen (auch der verkehrserzieherischen) versteckt und soll zur genauen inhaltlichen Auseinandersetzung anregen. 

Des Rätsels Lösung findet sich gleich anschließend, horizontal gespiegelt. Wer es sich nicht so einfach machen möchte, kann zum Vergleich des Ergebnisses (des eigenen mit dem tatsächlichen) angebotene Wortfelder/Kreuzworträtsel etc. nützen.

Die Geschichten


1. KLASSE:

„Eins, zwei, drei …“
Zuordnung/Schulstufe: erste Schulstufe, Erstlesetext (mit Bildern) oder
Lesetext in Schreibschrift.
Inhalt: Susi Haberkorn darf schon alleine den Schulweg bewältigen. Eigentlich gesellen sich Toni, Lisa und Paul meistens dazu. Sie kennt den weg wirklich gut und weiß, wo man Acht geben muss. Viele Kleinigkeiten fallen ihr zusätzlich auf. Jeden Tag – das macht Spaß.
Rätsel: Beobachtungsaufgabe zur Zahl 7.
Lösung: Lösungszeile am Geschichtenende (gedreht).
Download: „Eins, zwei, drei …“

„Hugo“
Zuordnung/Schulstufe: erste Schulstufe
Inhalt: Tante Lara hat ein Baby bekommen. Mama möchte den kleinen Hugo und ihre Schwester im Krankenhaus besuchen. Doch mein Kindersitz liegt in Papas Auto. Also nehmen wir den Weg zu Fuß in Angriff. Eigentlich erwarte ich, dass die Großeltern auch schon da sind. Aber ich täusche mich und begreife erst nicht, warum. Doch dann geht mir ein Licht auf …
Rätsel: Verständnisaufgabe zu Regeln und Beschränkungen.
Lösung: Wortfelder am Geschichtenende, Lösungszeile anschließend (gedreht)
Download: „Hugo“

2. KLASSE

„Unauffällig“
Zuordnung/Schulstufe: zweite Schulstufe
Inhalt: Lara freut sich über ihre neue dunkelblaue Winterjacke. Endlich kann sie das gute Stück überstreifen, denn es schneit am Morgen heftig. So heftig, dass man sprichwörtlich kaum die Hand vor Augen sieht. Leider bleibt auch Lara einem Autofahrer lange verborgen. So fährt er knapp an ihr vorbei und wirbelt eine Menge Matsch auf.
Rätsel: Beobachtungsaufgabe zur unterschiedlichen Sichtbarkeit von Farben in
Dämmerung/Dunkelheit
Lösung: Lösungsbuchstaben im Text (dick) zum Kombinieren, Lösungszeile
(gedreht)
Download: „Unauffällig“

„Badetag“
Zuordnung/Schulstufe: zweite Schulstufe
Inhalt: Die Zwillinge Tim und Theo sind grundverschieden. Während Tim die Ordnung liebt, ist Theo eher dem Chaos verschrieben. Er kommt morgens schwer aus dem Bett und möchte am liebsten allmorgendlich zur Schule chauffiert werden. Doch die Mutter lässt sich nicht so leicht einspannen. Schon gar nicht an einem sonnigen Tag mit Badewetter. Auch in der Schule wird das Wetter genützt. Da entdeckt Theo, dass er in der Früh etwas übersehen hat.
Rätsel: Konzentrationsaufgabe zum detailgenauen inhaltsbezogenen Lesen.
Lösung: Wortfeld mit Lösungssatz (von oben nach unten), Lösungsbild
(gedreht)
Download: „Badetag“

3. KLASSE

„Für Omas Leckerbissen…“
Zuordnung/Schulstufe: dritte Schulstufe
Inhalt: Marias Großeltern sind an den Stadtrand gezogen. Nun muss sie, arbeitet Mama länger, alleine hinfahren. Das schafft sie, denn die öffentlichen Verkehrsmittel decken den Stadtbereich gut ab. Und für Omas leckeres Essen nimmt Maria mehrmaliges Umsteigen gerne auf sich.
Rätsel: Orientierungsaufgabe zum Kombinieren
Lösung: Lösungsrahmen mit (gedrehtem) Inhalt, an die Geschichte anschließend
Download: „Für Omas Leckerbissen…“

„Sieben in neunundsechzig …“
Zuordnung/Schulstufe: dritte Schulstufe
Inhalt: Ernst Flasch sieht, wenn er in der Schule aus dem Fenster blickt, genau hinüber zu seinem Elternhaus. Manchmal, wenn er eigentlich konzentriert arbeiten sollte, entdeckt er dort verschiedene Aktivitäten. So wie diesmal, als er Opas Wagen vor der Garage wähnt. Doch hat Großvaters Auto nicht ein schwarzes Dach? Und warum tragen die zwei komischen Gestalten einen Wäschekorb in der Hand und …
Rätsel: Detektivaufgabe mit überraschend einfacher (verblüffender) Lösung.
Lösung: Wortfeld (gedreht), Wortfeld mit Kennzeichnung
Download: „Sieben in neunundsechzig …“

4. KLASSE

„… und Rosinen, bitte!“
Zuordnung/Schulstufe: vierte Schulstufe
Inhalt: Oma bittet Robert, ihr einige Waren vom örtlichen Gemischtwarenladen zu holen. Eigentlich würde der Bub lieber in seinem spannenden Abenteuerbuch weiterlesen, als in dem kleinen Geschäft einzukaufen. Daher möchte er die Sache möglichst schnell hinter sich zu bringen. Er glaubt sich die Einkaufsliste merken zu können, ohne sie zu notieren. Bis zur großen Ortsstraße erinnert er sich an alle Wünsche. Doch dann versucht er einfach zwischen zwei parkenden Autos hindurch auf die Straße zu treten und sie zu überqueren, weil die Nutzung eines Zebrastreifens einen Umweg verursacht. Da rauschen ein Tieflader und ein Bus knapp an seinen Zehen vorbei, es bläst den Buben fast um. Und schon sind vor Schreck ein paar Waren vergessen …
Rätsel: Aufmerksamkeitsgeschichte mit „Memoryeffekt“
Lösung: Spiegelschrift im Anschluss an die Geschichte
Download: „… und Rosinen, bitte!“

„Oh, dieser Sepperl!“
Zuordnung/Schulstufe: vierte Schulstufe
Inhalt: Jonas plagt die Nervosität vor der freiwilligen Radfahrprüfung. Tags davor kann er kaum einschlafen. Und dann passiert es: Er hat Probleme, die Fragen des Polizisten zu beantworten, er findet seinen Helm nicht. Ausgerechnet der Huber Josef, der ihn ohnehin immer ärgert, spielt sich in den Vordergrund und lässt Jonas dadurch noch dümmer aussehen. Doch das dicke Ende sollte erst bei der praktischen Prüfung kommen. Wie gut, dass es sich nur um einen Traum handelt.
Rätsel: Konzentrationsaufgabe zu Radfahrprüfungsinhalten
Lösung: Lösungstext, gedreht und stark gerundet auf „Diskussionsblatt“
Download: „Oh, dieser Sepperl!“


7. September 2015