• Hauptartikel

Kurzparkzone

Ein neuer, 122 Seiten starker Schmöker zur Verkehrs- und Mobilitätserziehung mit toll aufbereiteten Unterrichtsmaterialien zu den Themen Handy, Kopfhörer, gesund zur/von der Schule und nachhaltige Mobilität ist ab sofort erhältlich.

Schild mit der Aufschrift: Kurzweiliges für lange Stunden und Suppliereinheiten. 5.–8. Schulstufe

Kurzweiliges für lange Klassenstunden und Suppliereinheiten gefällig? Am besten zum Thema Mobilitäts- und Verkehrserziehung? Damit kann gedient werden. Das Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) hat eine Materialiensammlung für SchülerInnen der 5. bis 6. und 7. bis 8. Schulstufe konzipiert, die sich mit folgenden Themen beschäftigt:

Gesund zur/von der Schule?

Der Gesundheitsbegriff besitzt für Jugendliche oft nur eine periphere Bedeutung. Man hört, was gesund wäre, vom Elternhaus und der Schule, möchte selber Erfahrungen sammeln, deren Auswirkungen kennenlernen. Gezielte Übungen und Anregungen zum kognitiven Selbstentdecken als kleiner Schritt zum Gesundbleiben auch im Sinne des „Nichtverunfallens“.

Handys im Straßenverkehr

Menschen verunglücken im Straßenverkehr, weil sie abgelenkt sind. Telefongespräche, lesen von SMS, Mails oder abhören von Sprachmitteilungen, SMS tippen – die Teilnahme am Straßenverkehr fordert aber die komplexe Nutzung unserer Sinne. Es ist an der Zeit, Diskussionen zu führen, die Vernunft anzuregen und sachlich zu argumentieren. Dazu dienen diese Unterlagen.

Kopfhörer im Straßenverkehr

Kopfhörer und Straßenverkehr – zwei Komponenten, die sich nicht besonders gut miteinander vereinen lassen. Denn das heutige Verkehrsaufkommen, die Fülle der verschiedenen Verkehrsteilnehmer, brauchen unsere vollste Aufmerksamkeit.
Sehen und Hören übernehmen eine zentrale Stellung bei der Nutzung der Sinne. Ihre Kombination ist an sich unschlagbar. Die Unterrichtsmaterialien appellieren an die Vernunft und thematisieren Geräusche, Beschallung und Erkennen im Verkehr.

Nachhaltig zur Schule?

Motorisierte Mobilität gehört zu den Hauptverursachern ressourcenvernichtender Entwicklung. Ideen und Programme sollen entgegenarbeiten und Perspektiven aufzeigen. Mit dem Begriff der „Nachhaltigkeit“ übertitelt, sucht man nach Wegen, Entwicklung und Wohlstand zur ermöglichen und trotzdem die Negativauswirkungen einzubremsen. Eine große Aufgabe!

Unterlagen zur Information und Diskussion finden sich in dem neuen Folder. Bestellmöglichkeiten und Downloads siehe rechts.


3. November 2014