Aktuelles
Der Weg zur Schule als Lern- und Experimentierfeld

Der Weg zur Schule ist ein wertvolles Lernfeld für Kinder, um unter verhältnismäßig sicheren Bedingungen (Schülerlotsen etc.) Verkehrskompetenz zu erlernen. Der VCÖ rät Eltern von Kindern bis zum 12. Lebensjahr den Schulweg zu üben. Bei der Wahl des Schulwegs sollte beachtet werden, dass nicht der kürzeste, sondern der für das Kind am besten geeignete Weg gewählt wird, also jener mit möglichst wenig Pkw-Verkehr und Kreuzungen. Wichtig ist, den Schulweg aus der Perspektive des Kindes zu betrachten. Kinder können erst ab etwa dem 9. Lebensjahr Entfernungen richtig abschätzen, das Abschätzen von Geschwindigkeit ist erst danach möglich. Das Sichtfeld ist erst ab dem 12. Lebensjahr voll entwickelt, weshalb vorher das seitliche Herannahen von Autos nur begrenzt wahrgenommen werden kann. Mehr dazu ...

Aktuelles
Ratgeber E-Scooter

Egal ob gekauft oder als Leihgerät, E-Roller, also Tretroller mit Elektroantrieb (oder umgangssprachlich „E-Scooter“ genannt) kommen sehr gut an, wie eine aktuelle Studie des KFV zeigt. Trotz winterlicher Temperaturen sind viele E-Scooternutzer/innen mit bis zu 25 km/h in Wien unterwegs. KFV-Tipps zur Sicherheit am E-Scooter finden Sie hier.

Stadtraum = Lebensraum?

Neue Ideen zur Gestaltung öffentlicher Plätze: Die Stadt Zürich erprobt verschiedene Ansätze Lesen Sie mehr

Seite: 1  2 

„Jeder sollte einen Radhelm tragen!“

Wenn Sie ohne Helm mit dem Fahrrad unterwegs sind, kann es Ihnen passieren, dass Sie einen geschenkt bekommen - von Philipp Riccabona. Lesen Sie mehr

Steirischer Sicherheitspass

Zwischen 5. und 8. Schulstufe gibt es in der Verkehrserziehung eine „Lücke“. Ein neues Projekt sammelt die relevanten Themen aus dem Lehrplan und dokumentiert sie in einer Urkunde für jedes Kind. Interview mit Projektleiter Karl Ederer. Lesen Sie mehr

Freiwillige Radfahrprüfung in Tirol

In Tirol kümmern sich zwei Lehrer hauptamtlich um die freiwillige Radfahrprüfung. Dieter Pantorotto, Verkehrserziehungsreferent, erklärt dieses „gediegene System“. Lesen Sie mehr

„Radhelme müssen sexy sein!“

Gerichtsurteile der letzten Monate haben Radfahrer verunsichert. Bin ich selbst schuld, wenn ich mich bei einem Unfall verletze, weil ich keinen Helm trage? Lesen Sie mehr

Fahrradhelme für Kinder sind sinnvoll

Ein umstrittenes Gerichtsurteil bringt die Helmpflicht für Radfahrer wieder ins Gespräch. Armin Kaltenegger (KfV) verteidigt die österreichische Regelung. Lesen Sie mehr

Verkehrserziehung ist ein Unterrichtsprinzip

Die Wiener Lehrerin Brigitte Schmölz setzt es besonders konsequent um. Ihre Erfahrungen sind auch anderen Interessierten zugänglich. Lesen Sie mehr

„Genauso fahr ich auch!“

Jeder Autofahrer glaubt, seine Fahrweise wäre schonend und spritsparend. Fast alle irren sich. Günter A. Schmidt von der Servicestelle Spritsparen über das Geschwindigkeitsgefühl und die Vorurteile der Autofahrer. Lesen Sie mehr

Seite: 1  2