Aktuelles
Sprachschätze

Hilde Weiss macht sich anlässlich des Tags der Verkehrssicherheit am 17. Juni in der Wiener Zeitung Gedanken über die Sprache und die Herkunft der Wörter aus dem Bereich Verkehr. Beispiel gefällig? Ampel, vom lateinischen Wort ampulla für kleines Gefäß: Sie bezeichnete ursprünglich das ewige Licht in der Kirche. Und das Stauen, „das Stellen” („machen, dass es steht”). Mehr dazu ...

Aktuelles
ReAction

Seit drei Jahren ist Verkehrspädagogin Martina Otter vom ÖAMTC mit einem Reaktionssimulator und einer „Rauschbrille” in Salzburger Schulen unterwegs, um den 16- bis 19-Jährigen die Gefahr von Alkohol oder Handy am Steuer vor Augen zu führen. Rund 3000 Schüler nehmen jedes Jahr an dem Programm „ReAction” teil. Mehr dazu ...

„Ich mache alles falsch”

Als Verkehrsclown Schlotterhos weiß Thiemo Dalpra, was Kindern im Straßenverkehr am schwersten fällt und wie sie es lernen können. Lesen Sie mehr

Seite: 1  2  3  4 

„Wir fahrn ab!“

Workshopleiter Matthias Scheid erklärt, wie er bei dem Projekt „Wir fahrn ab“ Musik in die Verkehrserziehung bringt. Lesen Sie mehr

Mit der Klasse ins Museum

Das Technische Museum Wien ist ein lohnendes Ziel für Schulklassen. Mit einer Vielzahl von Angeboten wird Kindern Mobilität vermittelt. Maria Bruck, Abteilung Wissensvermittlung, erklärt, was Sie im TMW erwartet und wann Sie buchen müssen. Lesen Sie mehr

„Wer sich gut einschätzen kann, fährt auch gut Auto“

Instruktorin Ellen Dehnert erklärt, aus welchen Gründen AutofahrerInnen zum Fahrtraining kommen und was sie an ihrer Tätigkeit besonders schätzt. Lesen Sie mehr

„Wir kommen in Ihre Schule“

Die ÖBB verstärken Ihre Bemühungen um Sicherheit für junge Menschen und wollen die Jugendlichen in den Schulen erreichen. Lesen Sie mehr

„Am Lenkrad bin ich mein eigener Chef“

In Salzburg gibt es keine Straßenbahn, aber ein großes Obusnetz. Wie ist es, einen 18 Meter langen Bus zu fahren? Obuslenkerin Carina Ortner antwortet. Lesen Sie mehr

„Die Kinder müssen mitdenken lernen“

Verkehrserziehung für die Allerkleinsten. Da brauchen die Eltern immer noch Unterstützung, meint Verkehrspädagoge Raimund Görtler. Er hat zwei Bücher für das Vorlesealter geschrieben. Lesen Sie mehr

„Jeder sollte einen Radhelm tragen!“

Wenn Sie ohne Helm mit dem Fahrrad unterwegs sind, kann es Ihnen passieren, dass Sie einen geschenkt bekommen - von Philipp Riccabona. Lesen Sie mehr

Können Kinder mobiler werden?

Lässt sich das Verhalten von größeren Kindern auf dem Schulweg, aber auch in der Freizeit beeinflussen? „UNTERWEGS“ hat es erforscht, Projektleiterin Juliane Stark gibt die Antworten. Lesen Sie mehr

„Der schönste Arbeitsplatz der Welt“

Daniela Neuhauser ist die Frau Kapitän vom Achensee. Welche Verkehrsregeln am Wasser gelten und wie man Kapitän wird, erklärt sie im Interview. Lesen Sie mehr

Der erste Schulweg allein

Der erste Schulweg allein – für das Kind eine Reise ins soziale Leben, für viele Eltern eine Frage der Kontrolle und der Gängelung. Rudolf Egger hat die Rationalitäten rund um den Schulweg untersucht. Lesen Sie mehr

Mit Tempo 130 überfordert

Was tun Radfahrer und Fußgänger auf der Autobahn und wie reagiert man auf den „Tunnelblick“? Andrea Pollak von der Autobahnpolizei Schwechat über ihren interessanten und gefährlichen Beruf. Lesen Sie mehr

Allein am Führerstand

Wie wird man Lokführer und wie arbeitet man in diesem Beruf? Lokführer Rudolf Schweitzer erklärt die Arbeit am Führerstand. Lesen Sie mehr

Sechs von 108

Wie wird man Pilot, wie groß sind die Chancen, in diesem Beruf zu arbeiten. Horst Nentwich, Pilot und Flugbetriebsleiter antwortet. Lesen Sie mehr

„Ablenkung wird unterschätzt“

Verkehrserziehung aus der Sicht einer Verkehrsjuristin: Welche Aspekte sind die wichtigsten, was fehlt, was könnte man anders machen? Interview mit Verkehrsjuristin Christina Holzer-Weiß. Lesen Sie mehr

Steirischer Sicherheitspass

Zwischen 5. und 8. Schulstufe gibt es in der Verkehrserziehung eine „Lücke“. Ein neues Projekt sammelt die relevanten Themen aus dem Lehrplan und dokumentiert sie in einer Urkunde für jedes Kind. Interview mit Projektleiter Karl Ederer. Lesen Sie mehr

„Die alten Klischees gibt es nicht mehr“

Fahrschulleiter Wolfgang Weinlechner im Interview über den Fahrlehrerberuf und seine Herausforderungen. Lesen Sie mehr

Nie ans Limit gehen

Alexander Wurz engagiert sich gerne für Verkehrserziehung. Mit seinem Vater beschäftigt er sich mit der Aus- und Weiterbildung von Verkehrsteilnehmern. Lesen Sie mehr

Freiwillige Radfahrprüfung in Tirol

In Tirol kümmern sich zwei Lehrer hauptamtlich um die freiwillige Radfahrprüfung. Dieter Pantorotto, Verkehrserziehungsreferent, erklärt dieses „gediegene System“. Lesen Sie mehr

L17-Ausbildung

L17: Ein Vater und sein Sohn berichten über ihre Erlebnisse beim gemeinsamen Autofahren. Lesen Sie mehr

„Radhelme müssen sexy sein!“

Gerichtsurteile der letzten Monate haben Radfahrer verunsichert. Bin ich selbst schuld, wenn ich mich bei einem Unfall verletze, weil ich keinen Helm trage? Lesen Sie mehr

Seite: 1  2  3  4