Aktuelles
Laternenairbags gegen Ablenkungsunfälle

Unter dem Motto „Schau auf dich und nicht auf’s Handy!“ startet das KFV eine neue Verkehrssicherheitsaktion gegen Ablenkungsunfälle. Österreichweit werden an von Fußgängern stark frequentierten Straßenabschnitten Laternenmasten mit weichen Airbags gepolstert. Der provokante Slogan „Ob das nächste Auto auch so gut gepolstert ist? Schau auf dich und nicht aufs Handy!“, der auf allen „Laternenairbags“ abgedruckt ist, soll vor allem Fußgänger – aber auch alle anderen Verkehrsteilnehmer – daran erinnern, wie wichtig volle Aufmerksamkeit im Straßenverkehr ist. Mehr dazu ...

Aktuelles
Steirischer Sicherheitspass

Die NMS Eisenerz hat im Schuljahr 2013/14 damit begonnen, das Thema Sicherheit und Unfallverhütung zum Schwerpunkt ihrer Projekttage zu machen. Unter anderem stand auch das Thema Verkehrssicherheit (Fahrrad, Zebrastreifen) in den vergangenen vier Jahren im Mittelpunkt. Nach der erfolgreichen Teilnahme bekamen die SchülerInnen als Auszeichnung für ihren Einsatzes den Steirischen Sicherheitspass verliehen. Seit dessen Einführung verzeichnet die AUVA für diese Schule einen Rückgang der Unfälle um 36 %. Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen wird im neuen Schuljahr mit den ersten Klassen wieder mit dem Steirischen Sicherheitspass gestartet. Mehr dazu ...

Vorsicht, Gleis!

Jedes Jahr verunglücken Menschen an Gleisanlagen. Dazu gehören auch Jugendliche, die sich durch Mutproben in Lebensgefahr bringen. Lesen Sie mehr

Seite: 1  2  3  4 

Auf zwei Beinen in den Kindergarten

Ein neues Büchlein zeigt den Weg eines kleinen Mädchens in den Kindergarten. Petra Jens von der Mobilitätsagentur Wien erklärt, was „Mit Anna unterwegs in den Kindergarten“ bewirken soll und wo es erhältlich ist. Lesen Sie mehr

Das erste seiner Art

Ein Kärntner HTL-Schüler hat ein Mountainbike für mehrere Einsatzzwecke entworfen. Wenn es gebaut wird, wäre es weltweit das erste modulare Fahrrad. Lesen Sie mehr

„Ich mache alles falsch”

Als Verkehrsclown Schlotterhos weiß Thiemo Dalpra, was Kindern im Straßenverkehr am schwersten fällt und wie sie es lernen können. Lesen Sie mehr

„Radfahren - das muss man können!“

Das Jugendrotkreuz präsentiert eine neue Lernplattform zum Üben für die Freiwillige Radfahrprüfung. Generalsekretärin Renate Hauser erklärt, warum jedes Kind Radfahren lernen sollte. Lesen Sie mehr

„Uns geht es um die Kinder”

Wie kann man Kinder auf die Radfahrprüfung vorbereiten? Der RadClub Wals-Siezenheim in Salzburg macht es vor – ehrenamtlich! Lesen Sie mehr

Bei Rot rechts abbiegen

In mehreren Ländern dürfen Radfahrer bei roter Ampel rechts abbiegen, in manchen sogar Autos. Verkehrsforscher Ulrich Leth empfiehlt für Österreich nur eine dieser Maßnahmen. Lesen Sie mehr

Alex und Tina – warum?

Verkehrserzieher in Niederösterreich: Kurt Baumgartner über die die „Kinderpolizei“, den gefährlichsten Tag für junge Autofahrer und warum er keine Schockfotos einsetzt. Lesen Sie mehr

Wir begleiten dich nach Hause – alle zusammen

In der VS Schukowitzgasse wird der Schulweg jedes Kindes gemeinsam gegangen. Das fördert die Verkehrssicherheit und gefällt den Kindern, berichtet Direktorin Karin Roth. Lesen Sie mehr

Auf die Wegeketten kommt es an

Erstmals wurde in einer Studie untersucht, was Personen mit Betreuungsaufgaben wie Eltern bei der Wahl des Weges zur Schule oder zum Kindergarten beeinflusst. Lesen Sie mehr

Im Fall des Falles

Professionelle Trainer bringen Kindern bei, wie man richtig fällt, wenn man fällt. Das wirkt präventiv und macht Spaß. Lesen Sie mehr

Toter Winkel und Überhang

Ein neues Programm von KfV und AUVA lässt Kinder selbst erleben, welche Gefahren im und um den Bus warten. Christian Kräutler vom Kuratorium für Verkehrssicherheit erläutert, was Kinder in „Meine Busschule“ lernen. Lesen Sie mehr

Sichere Wege mit Oma und Opa

In Oberösterreich machen Schülerlotsen Dienst, aber auch Erwachsene sichern den Schulweg. Mit unterschiedlichen Befugnissen, erläutert uns Verkehrserzieher Nikolaus Koller von der oberösterreichischen Polizei. Lesen Sie mehr

Der menschliche Faktor

Welche baulichen (infrastrukturellen) Risiken gibt es für Unfälle? Wird dabei die Sicht der Kinder zu wenig berücksichtigt? Unfallforscherin Marianne Kraut erklärt, warum die „Human Factors“ zu wenig berücksichtigt werden. Lesen Sie mehr

„Am Wochenende wird geübt“

Der Radfahrparcours der VS Schönau wird über die Schule hinaus genützt. Direktorin Maria Atteneder möchte Kinder früher allein Rad fahren lassen. Lesen Sie mehr

„Ich mach mir die Welt”

Jugendliche planen eine Stadt nach ihren Wünschen. Die besten Ideen des Projekts PhantasiJA wurden von ExpertInnen bewertet. Elke Sumper begleitete sie dabei. Lesen Sie mehr

Fahren auf dem Gehsteig

Bisher durften nur sehr kleine Fahrräder die Gehsteige und Gehwege mitbenützen. Das soll sich ändern, schlägt das Kuratorium für Verkehrssicherheit vor. KFV-Rechtsexperte Armin Kaltenegger erklärt, warum radfahrende Kinder den Gehsteig brauchen. Lesen Sie mehr

Radfahren für Flüchtlinge

Die Vorarlberger Gemeinden haben bereits 200 Menschen aus Fluchtländern im Radfahren ausgebildet. Projektleiter Mario Amann von „Sicheres Vorarlberg“ erklärt, wie es dazu kam und worauf es in der Ausbildung ankommt. Lesen Sie mehr

„Sie können es nicht ausdrücken”

Neben Schwächen in der Motorik fiel Kontrollinspektor Roland Hanifl ein zweiten Grund für das nicht überzeugende Abschneiden der Wiener Kinder bei der Freiwilligen Radfahrprüfung auf, der überrascht. Die Wiener Polizei hat die Freiwillige Radfahrprüfung nun geändert und relauncht. Lesen Sie mehr

Was kann mein Kind können?

Kinder vom Verkehr fernzuhalten ist der falsche Weg, sagt AUVA-Präventionsexperte Joachim Rauch. Training ist besser – dafür gibt es passende Programme. Lesen Sie mehr

Sicher im Verkehr

Ein neues Verkehrssicherheitsprogramm soll die Verkehrskompetenz von Jugendlichen verbessern. Lesen Sie mehr

Seite: 1  2  3  4