Broschüre: Radfahren im Winter

Radfahren im Winter – Tipps und Strategien

Das Radverkehrsaufkommen unterliegt in Österreich einer ausprägt saisonalen Schwankung. Im Winter fahren viel weniger Personen Rad als im Sommer. Das bmvit hat daher einen Leitfaden und einen kleinen Ratgeber veröffentlicht, die hier Abhilfe schaffen und das Radfahren unter ungünstigen Witterungsbedingungen attraktiver machen soll. Mehr dazu ...


Schulwegpolizist in Laakirchen

Die besonderen Schulwegpolizisten

In Laakirchen/OÖ sichern Asylwerber den Zebrastreifen vor der Volksschhule und der Neuen Mittelschule – ehrenamtlich. Von ihrem Einsatz profitieren rund 600 SchülerInnen. Die Reaktionen der Bevölkerung sind durchwegs positiv. Inzwischen hat das Projekt auch österreichweit hohe Wellen geschlagen und wird Nachahmer finden. Mehr dazu ...


Logo der Elternhaltestelle der PVS

Haltestellen für einen sicheren Schulweg

Auch in der Adalbert Stifter Praxisvolksschule in Linz werden viele Kinder von ihren Eltern mit dem Auto gebracht. Dabei werden häufig Verkehrsregeln missachtet. Um dies zu verhindern und allen Kindern einen sicheren Schulweg zu ermöglichen, wurden in unmittelbarer Schulnähe „Elternhaltestellen“ eingerichtet. Folderdownload


Hochrangige Besucher der Tagung

„Radfahren für alle“ – auch für Kinder?

Im Zentrum der diesjährigen Fachveranstaltung zur ADFC-Bundeshauptversammlung standen Anforderungen und Bedürfnisse von Rad fahrenden Kindern. Für sie gilt besonders, dass eine sichere Infrastruktur, geringe Verkehrsbelastung und gute Abstellmöglichkeiten entscheidend für die Wahl des Fahrrads für den Schulweg sind. Mehr dazu ...


Abbildung des Theaterbuses

Bustheater in Wels

Das Projekt „Bustheater” soll SchülerInnen Respekt und ein faires und rücksichtsvolles Miteinander in öffentlichen Verkehrsmitteln vermitteln. Der Theaterbus steht vor der jeweiligen Schule, eine Klasse steigt ein und zwei Schauspieler des Wiener Klassenzimmertheater präsentieren das Stück. Theaterstück und Nachbesprechung dauern je eine Unterrichtseinheit und können von allen Welser Volks- und Mittleren Schulen gebucht werden. Mehr dazu ...


Coverabbildung Unterrichtsmaterial

Unterrichtsmaterial: „Intelligent unterwegs”

Was Mobilität heute ist und wie die Mobilität von morgen aussehen wird, das steht im Mittelpunkt der Unterrichtsmaterialien „intelligent unterwegs“. Mit dieser wird SchülerInnen in der Altersstufe von 14 bis 18 Jahren ein bewusster Umgang mit Mobilität, den Folgen für Mensch und Umwelt und die Mobilitätskonzepte von morgen aufgezeigt. Die Unterrichtsmaterialien stehen als Download zur Verfügung. Zusätzlich können kostenlose Plakate bestellt werden: petra.burgholzer@bmvit.gv.at.
Mehr dazu ...


Mädchen mit Sichtbrille

Den Schulweg durch Kinderaugen sehen

Was sehen Kinder im Straßenverkehr oder auf ihrem Schulweg? Und noch viel wichtiger: Was können sie alles nicht sehen? Das Forschungsprojekt „Augen auf!” analysiert Schulwege und macht mittels instrumenteller Beobachtung des Blickverlaufs die Welt aus Kinderaugen sichtbar.
Mehr dazu …


Geschwindigkeitsgrafik (Auto - Fahrrad)

Wie schnell sind wir wirklich?

Schaut man sich die km/h-Messung an, dann sind Autos deutlich schneller als Fahrräder. Doch Geschwindigkeit lässt sich auch anders denken: Im „Konzept der effektiven Geschwindigkeit“ sind Fahrräder (und manchmal auch Fußgänger) fast immer schneller als Autos unterwegs, wie DI Dr. techn. Harald Frey auf der Klimaaktiv-Konferenz in Wien ausführte. Mehr dazu ...


Mädchen balanziert am Bahnsteig auf der Sicherheitslinie

Neue „Helmi“-Folge

Annelie fährt mit dem Zug zu ihrem Gymnastiktraining. An diesem Tag ist sie zu früh dran und nutzt die Zeit, um noch ein wenig für ihre Schwebebalken-Kür zu üben – auf der weißen Sicherheitslinie am Bahnsteig. Diese Geschichte geht dank Helmis Einschreiten noch gut aus. Die jeweils aktuelle Folge ist in der ORF TV-Thek und auf www.helmi.at abrufbar. Mehr dazu ...


Helmi mit 30 km/h-Schild

Aktion „Tempo 30 vor Schulen”

Im Mittelpunkt der KfV-Aktion stehen Bilder, die von Schulkindern gemalt werden und dann in Form von Aktionstafeln gemeinsam mit anderen Maßnahmen im Nahbereich der Volksschule für mehr Sicherheit sorgen sollen. Mit der Aktion „Tempo 30 vor Schulen“ können Schulen und Gemeinden die Sicherheit Ihrer Kinder am Schulweg deutlich verbessern. Mehr dazu ...